Jedes Monheimer Kind soll an Weihnachten beschenkt werden

Aktion „Monheimer Weihnachtssterne“ läuft zum sechsten Mal

In Monheim am Rhein soll jedes Kind an Weihnachten ein Geschenk bekommen – die Aktion „Monheimer Weihnachtssterne“ ist wieder angelaufen. Zum sechsten Mal setzen sich der städtische Bereich Kinder, Jugend und Familie und die vielfältigen Einrichtungen im Haus der Chancen dafür ein, dass auch in diesem Jahr jedes Monheimer Kind beschenkt werden kann.

Eine Spende von 10 bis 15 Euro genügt, um einem bedürftigen Kind ein Buch, Spiel oder Kreativset zukommen zu lassen. Jeder Spender erhält einen bunten Stern aus fester Pappe. Er steht symbolisch für ein Kind, das dadurch ein Weihnachtsgeschenk erhält. „Das Geld kommt 1:1 bei den Kindern an“, betont Simone Feldmann, Leiterin des Bereichs Kinder, Jugend und Familie. Die Produktionskosten werden von den Einrichtungen im Haus der Chancen übernommen.

Die Geschenke gehen ausschließlich an Kinder, deren Eltern ihnen aufgrund persönlicher Umstände sonst nur wenig oder gar nichts schenken könnten. Das Jugendamt kooperiert hier eng mit den Schulen und Kindertagesstätten. Die Erziehungs- und Lehrkräfte wählen für die Kinder ein passendes, pädagogisch wertvolles Geschenk aus, das bei Monheimer Händlern eingekauft wird. „Über die Einrichtungen erreichen wir auch Kinder, die wir im vergangenen Jahr noch in der Flüchtlingsunterkunft beschenkt haben“, sagt Feldmann.

Eine Spendensumme von 15 Euro entspricht zwar immer genau einem Geschenk, ist aber nur ein Richtwert. Oft werde mehr gespendet. Kinder, die von ihrem Taschengeld einen Stern kaufen wollen, erhalten die Sterne auch für eine geringere Spende, berichten die Monheimer Sterneverkäufer. 2013 wurden mehr als 10.000, 2014 mehr als 12.000 Euro und 2015 mehr als 13.000 Euro gespendet. „Wir hoffen, dass es in diesem Jahr wieder so gut läuft und wir die Summe vielleicht nochmal erhöhen können“, sagt Bürgermeister Daniel Zimmermann, der für die Aktion die Schirmherrschaft übernommen hat. Von dem Geld konnten bedürftige Kinder und Jugendliche noch weit über die Weihnachtszeit hinaus unterstützt werden. „Mittlerweile erhalten nicht nur einige wenige Kinder, die sehr bedürftig sind, ein Geschenk. Wir können mit den Spenden sehr viele Kinder erreichen, die vielleicht sonst nicht beschenkt worden wären“, freut sich Zimmermann.

Die meisten Sterne werden erfahrungsgemäß auf dem Baumberger Nikolausmarkt und dem Monheimer Weihnachtsmarkt gekauft. Ehrenamtliche Helfer bieten die Sterne in Hütten an, die die organisierenden Vereine zur Verfügung stellen. Neben Bürgermeister Daniel Zimmermann sind auch wieder zahlreiche weitere Mitarbeiter aus der Stadtverwaltung und dem Haus der Chancen sowie Helfer von mehreren Vereinen dabei. Am Sonntag des Monheimer Weihnachtsmarkts, 11. Dezember, ist die Hütte wieder in fester Hand der Tanzgruppe Mona Lisen. „Wir machen das jetzt schon zum fünften Mal. Am Anfang mussten wir die Idee hinter den Weihnachtssternen noch erklären, aber mittlerweile wissen die Monheimer direkt Bescheid“, sagt Mitglied Ursula Schroeren. Viele Spender suchten auf den Weihnachtsmärkten direkt nach dem Stand.

Erhältlich sind die Weihnachtssterne ab sofort an der Information des Rathauses und im Bürgerbüro (Rathausplatz 2), am Empfang im Haus der Chancen (Friedenauer Straße 17 c), auf dem Baumberger Nikolausmarkt, vom 3. bis zum 4. Dezember, und auf dem Weihnachtsmarkt in der Monheimer Altstadt vom 9. bis 11. Dezember. Spenden für die Aktion können auch auf das Konto der Stadt Monheim am Rhein bei der Stadtsparkasse Düsseldorf, IBAN DE42 3005 0110 0087 0066 15, eingezahlt werden. Als Verwendungszweck hier bitte „Weihnachtssterne / Buchungs-Nr. 188405“ angeben. Gegen Vorlage des Einzahlungsbelegs gibt es selbstverständlich auch nach einer Überweisung im Rathaus und im Haus der Chancen einen Weihnachtsstern. Spenden bis 200 Euro können mit dem Einzahlungsbeleg steuerlich abgesetzt werden. Bei höheren Spendensummen wird im Rathaus auch gerne eine gesonderte Spendenquittung ausgestellt. (bh)

Neue Nachrichten

Am Stadtfest-Sonntag, 16. Juni, gibt es ein buntes Programm / Vereine, Kitas und Schulen können Projekte bewerben und auf Preisgelder hoffen

mehr

Monheimerinnen und Monheimer wünschen sich Bekleidungsgeschäfte, einen Angebotsmix und eine abwechslungsreiche Gastronomie

mehr

Vor dem Ruderhaus an der Kapellenstraße überreicht Bürgermeister Daniel Zimmermann einen Doppelvierer und einen Doppelzweier

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben