Hospizbewegung stellt Aufgaben und Möglichkeiten im Stadtteiltreff vor

Am 22. Februar stehen Christine Erm und Stephanie Hahn vom ambulanten Hospizdienst St. Martin Rede und Antwort

Im Stadtteiltreff stellen Christine Erm und Stephanie Hahn vom ambulanten Hospizdienst St. Martin ihre Arbeit vor. Foto: Thomas Spekowius

Die Diagnose einer lebensbedrohlichen Erkrankung kann Betroffene und Angehörige gleichermaßen stark belasten. Zwischen Zorn und Trauer scheint die Lage meist aussichtslos. Hilfe gibt es beim ambulanten Hospizdienst für Monheim und Langenfeld. Im Stadtteiltreff am Ernst-Reuter-Platz 20 stellt sich die Hospizbewegung St. Martin am Donnerstag, 22. Februar, von 18.30 bis 20 Uhr vor.

Die Hospizbewegung kann die Unterstützung von Freunden und Angehörigen nicht ersetzen, aber ergänzen. Ausgebildete Begleiterinnen und Begleiter versuchen, die Betroffenen durch eine langsame Annäherung und ein Hineinversetzen in ihre Verzweiflung zu unterstützen und zu entlasten. Oft ist es hilfreich, wenn diese Personen nicht zur Familie gehören. Christine Erm und Stephanie Hahn von der Hospizbewegung stellen die Aufgaben und Entlastungsmöglichkeiten vor, beantworten Fragen informieren über Patientenverfügungen. Stadtteilmanager Georg Scheyer lädt ausdrücklich auch Menschen anderer Kulturkreise ein: „Oft ist diese Möglichkeit der Hilfe gar nicht bekannt.“

Die Veranstaltung ist kostenfrei, Anmeldungen nimmt Georg Scheyer im Stadtteilbüro, Ernst-Reuter-Platz 20, unter Telefon 02173 951-5190 oder per E-Mail an [intern]gscheyer@monheim.de entgegen. (bh)

Neue Nachrichten

Das Amtsblatt der Stadt Monheim am Rhein Nr. 18 vom 17. September 2021 ist erschienen. Es enthält folgende Öffentliche Bekanntmachung:

mehr

Ab Montag, 20. September, wird eine Einbahnstraße eingerichtet / Verschönerung des Doll Ecks für Frühjahr 2022 geplant

mehr

Ulla-Hahn-Haus bietet Lesung und Schreibworkshop mit Literatur aus dem Nachbarland für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben