Die Stadt setzt weiter auf die erfolgreiche Ausbildung des eigenen Nachwuchses

17 weitere junge Menschen nehmen in diesen Wochen ihre Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger auf – insgesamt sind es dann 54 Nachwuchskräfte

Die Erste Beigeordnete der Stadt Dr. Lisa Pientak (r.) und Ausbildungsleiterin Esther Schellenberg (l.) mit einigen neuen Azubis vor dem Rathaus. Die Ersten haben bereits ihre Arbeit aufgenommen. Andere steigen auch erst in den kommenden Wochen mit dem Beginn der Ausbildung oder ihres dualen Studiums ein. Foto: Thomas Spekowius

Gleich 17 neue Azubis und dual Studierende beginnen zwischen dem 1. August und 1. Oktober ihre Ausbildung bei der Stadt Monheim am Rhein.

Darunter sind in der Hauptstadt für Kinder mit einer Anerkennungspraktikantin und mehreren Auszubildenden in der praxisorientierten Ausbildung (PIA) gleich sieben Erzieherinnen und Erzieher. Dazu kommen noch zwei Verwaltungsfachangestellte, zwei Stadtinspektorinnen, zwei Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, ein Notfallsanitäter, zwei dual Studierende in der Kindheitspädagogik und eine dual Studierende in der Sozialen Arbeit.

Die Stadt gehört damit inzwischen zu den größten Ausbildungsbetrieben vor Ort. Echte Nachwuchsprobleme kennt man hier daher nicht. Monheim am Rhein ist nicht nur ein sehr attraktiver Wohn- und Arbeitsort, sondern die Stadtverwaltung auch eine attraktive Arbeitgeberin. So gelingt die Stellenbesetzung bislang nahezu immer. Ein paar typische Berufe wie Erzieherinnen und Erzieher oder auch Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Architektinnen und Architekten sucht aber auch die Stadt Monheim am Rhein inzwischen quasi durchgängig – ein landesweites Phänomen.

Bester Service für die Bürgerschaft

Positiv für die Bürgerschaft: Längere Wartezeiten gibt es bei der Stadtverwaltung in der Regel kaum. Sämtliche servicerelevanten Stellen sind nahezu vollbesetzt. Es dürfte beispielsweise deutschlandweit kein Bürgerbüro mit kürzeren Wartezeiten geben.

So soll es bleiben. Die ersten Neuverstärkungen für die Verwaltungsmannschaft wurden jetzt von der Ersten Beigeordneten der Stadt, Dr. Lisa Pientak, im Rathaus begrüßt. Zuvor hatte Ausbildungsleiterin Esther Schellenberg bereits die Dienstausweise ausgehändigt.

Insgesamt setzt die Monheimer Stadtverwaltung ab Oktober dann auf 54 Nachwuchskräfte, darunter 42 Azubis, eine Anerkennungspraktikantin sowie 11 Studierende in verschiedenen dual angelegten Studiengängen. Außerdem beginnen im September sechs junge Menschen ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Bildungs- und Kulturbereich sowie acht weitere im Bereich Kinder, Jugend und Familie. Ihr gemeinsames Ziel: Das Erbringen wertvoller Dienst- und Serviceleistungen für alle Monheimerinnen und Monheimer.

Auch für das Jahr 2023 wird die Stadt Monheim am Rhein wieder zahlreiche attraktive Ausbildungsplätze anbieten. Aktuell sind zum Beispiel schon zwei Stellen für Brandmeister-Anwärterinnen und -Anwärter ausgeschrieben. Die anderen Stellenausschreibungen werden im Laufe des Jahres folgen. Alle Infos zu Ausbildungschancen und freien Stellen bei der Stadt Monheim am Rhein gibt’s [intern]hier. (ts)

Neue Nachrichten

Die Kunstschule und der dänische Künstler laden die Kinder aller Grundschulen zu einer großen Malaktion „Today I feel like“ ein

mehr

Der städtische Klimaschutzmanager, die MEGA und die Verbraucherzentrale informieren am Montagabend in der VHS

mehr

„Startup – Wie ich werde, was ich bin?“ ist eine neue Reihe mit Vorträgen für Jugendliche, die sich für Berufe im kreativen Bereich interessieren

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
schließen
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
schließen
schließen
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
schließen
Nach oben