Bauarbeiten für Aufständerung des Aalschokkers an der Klappertorstraße beginnen

Parkplatz am Rheinufer ab 25. April gesperrt

Die Fiat Voluntas wird gerade in einer Werft bei Oranienburg restauriert. Foto: Maximiliane Richtzenhain

In den kommenden Monaten wird der Parkplatz an der Klappertorstraße auf die Ankunft des Aalschokkers vorbereitet. Die Fiat Voluntas wird derzeit saniert und im Herbst als Teil der MonChronik am Rheinufer aufgestellt. Für die Bauarbeiten wird der Parkplatz nun ab Dienstag, 25. April, bis voraussichtlich Ende des Jahres gesperrt. Nach der üblichen Kampfmitteluntersuchung beginnen im Mai die Rohbauarbeiten für die Aufständerung des Schokkers.

In den vergangenen 16 Jahren lag die Fiat Voluntas im Neusser Sporthafen, wo es die Stadtverwaltung bei Recherchen zur Geschichte des Aalfangs entdeckte. Derzeit wird das traditionelle Fangboot in einer Werft bei Oranienburg restauriert. Im Oktober soll das Schiff dann seine vorerst letzte Reise zurück ins Rheinland antreten. Der Standort an der Klappertorstraße eignet sich besonders, da sich in direkter Nähe nicht nur zwei ehemalige Aalräuchereien, sondern auch die ehemaligen Anlegestellen für die beiden Baumberger Aalschokker befinden. Auf und an dem unter Denkmalschutz stehenden Schiff können Besucher dann die Geschichte des Aalfangs erleben. (bh)

Neue Nachrichten

Gut 1000 Menschen feierten an diesem Samstag bis in den Nachmittag auf der Krischerstraße

mehr

Israelischer Botschafter, Delegation aus Tirat Carmel und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger feiern Einweihung des neuen Israel-Viertels

mehr

Zweite Ausgabe der „Glow in the dark“-Party am 26. Mai für Gäste ab 16 Jahren

mehr
Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr

Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben