Ausschuss beauftragt Stadtverwaltung mit Planungen für Panoramaradweg

Anregung kam über Beteiligungsplattform Mitteilen / Aktuell läuft noch ein Entwidmungsverfahren für die stillgelegte Gleistrasse

 

Über die Mitteilen-Plattform kam der Vorschlag, aus der stillgelegten Trasse einen Panoramaradweg zu machen. Foto: Holger Klomp

Vor rund fünf Monaten hatten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger im städtischen Online-Forum Mitteilen über den Vorschlag des Monheimers Holger Klomp diskutiert, die stillgelegte Bahntrasse vom Knipprather Wald nach Hitdorf zu einem Panoramaradweg auszubauen. Nun stand die Anregung auf der Tagesordnung im Planungsausschuss des Stadtrats. Mit Erfolg: Einstimmig beauftragten die Mitglieder die Stadtverwaltung mit einer Vorentwurfsplanung für eine Radwegetrasse auf der ehemaligen Bahnlinie.

Damit geht es für die Idee aus der digitalen Beteiligungsmöglichkeit Mitteilen in die nächste Phase. Seit dem Start der Plattform Ende September 2018 haben sich schon mehr als 270 Bürgerinnen und Bürger auf Mitteilen angemeldet, um hier ihre Ideen für die Zukunft Monheims einzubringen, zu diskutieren und sie dann der Stadtverwaltung zu unterbreiten.

Beim angeregten Panoramaradweg handelt es sich um einen Streckenabschnitt von 2,5 Kilometern von der Brücke Schleiderweg an der Einmündung zur Opladener Straße bis hinter das Bayer-Gelände. Derzeit lassen die Bahnen der Stadt Monheim (BSM) ein Entwidmungsverfahren für die Trasse bei der Bezirksregierung Düsseldorf durchführen. Mit einem Ergebnis rechnet die Stadtverwaltung aufgrund des zeitintensiven Verfahrens und des Einspruchs eines Anliegers allerdings erst im Jahr 2020. Wenn das Verfahren erfolgreich verläuft, muss die Trasse noch als Verkehrsweg umgewidmet werden, damit sie tatsächlich für den Radverkehr genutzt werden kann.

„Erst mit der Zustimmung zur Entwidmung können die Planungen zur Umgestaltung der Trasse beginnen und Fragen zur konkreten Gestaltung geklärt werden“, heißt es in dem am Donnerstag, 11. April, verabschiedeten Planungsbeschluss. Auf dem etwa 12 bis 16 Meter breiten Flurstück könnte dann eine attraktive Verbindung für Freizeitradelnde sowie Fußgängerinnen und Fußgänger entstehen. Berufspendlerinnen und -pendler auf dem Rad bekämen eine direkte Anbindung von der Opladener Straße / dem Schleiderweg an die bestehenden und neuen Gewerbegebiete entlang der Alfred-Nobel-Straße, sowie eine Anbindung an den Radschnellweg.

Die Mitteilen-Plattform ist unter  [extern]www.mitteilen.monheim.de oder über das Mitmach-Portal unter  [extern]www.mitmachen.monheim.de erreichbar. (nj)

Neue Nachrichten

Eine Monheimer Delegation besuchte die Kunstschule der türkischen Partnerstadt

mehr

Kinder erleben am 27. April einen spannenden Film

mehr

Aalfischerei-Museum soll am 19. Mai eröffnet werden

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben