Architekten stellen Entwürfe zur Verbindung von Berliner Viertel und Innenstadt vor

Bürgerabend am 24. Januar um 18 Uhr im Ratssaal / In die Konzepte flossen auch Erkenntnisse aus Online-Konsultation mit ein

Der rot markierte Bereich der Innenstadt in Richtung Berliner Viertel soll umgestaltet werden. Foto: Stadt Monheim am Rhein

Das Berliner Viertel und die Monheimer Innenstadt sollen räumlich besser miteinander vernetzt werden. Geplant ist, das Monheimer Tor, dessen Umfeld und den Kreuzungsbereich Berliner Ring/Opladener Straße umzugestalten. Wie das konkret aussehen könnte, dazu haben die drei von der Stadtverwaltung beauftragten Planungsbüros Cityförster, Ortner&Ortner und RKW+ Architektur nun ihre Entwürfe fertiggestellt. Die drei Konzepte werden am Donnerstag, 24. Januar, der Öffentlichkeit präsentiert. Beginn im Ratssaal des Rathauses ist um 18 Uhr. Die Pläne liegen bereits ab 17.30 Uhr aus.

Bei dem Bürgerabend wird es ein großes Stadtmodell geben, um die Entwürfe vor Ort in Modellform anschauen zu können. Bürgerinnen und Bürger haben außerdem die Möglichkeit, Fragen zu stellen und weitere Anregungen zu geben. Der Bürgerabend ist die Abschlusspräsentation zur Mehrfachbeauftragung „Verflechtungsband Innenstadt“ im Bereich zwischen Im Rosengarten und Heinestraße. Zuvor hatte es zu dieser wichtigen städtebaulichen Frage eine Bürgerschaftsbeteiligung in Form einer Online-Konsultation gegeben.

Im Juni und Juli 2018 konnten die Monheimerinnen und Monheimer auf der städtischen Beteiligungsplattform Mitdenken vier Wochen lang ihre Ratschläge und ihr Erfahrungswissen zu diesem Thema einbringen. Daraus hervorgegangen sind sechs zentrale Erkenntnisse – darunter eine veränderte Straßenführung, der Erhalt und Ausbau von Grünflächen und Erholungsräumen sowie der Wunsch, das Potenzial der bestehenden Strukturen zu nutzen.

Ergänzt wurde die Online-Konsultation durch Antworten, die bei Ständen zur Bürgerschaftsbeteiligung auf dem Stadtfest sowie auf dem Wochenmarkt im Berliner Viertel abgegeben wurden. Auch Beiträge aus einem Bürgerworkshop im Juli sind in die Konsultation eingeflossen. Bei dem Termin hatte die Stadtplanung die Pläne rund um das Monheimer Tor vorgestellt, auch die drei Planungsbüros waren anwesend. Die aus allen Antworten gewonnenen Erkenntnisse wurden anschließend den Planungsbüros übergeben, damit diese sie in ihren konkreten Plänen berücksichtigen.

Nach dem Bürgerabend am 24. Januar entscheidet im Februar 2019 der Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bauen und Verkehr, welche der drei Varianten weiterverfolgt wird. Die Erkenntnisse der Konsultation lassen sich online auf der Mitdenken-Plattform nachlesen. Sie ist über das städtische Mitmach-Portal auf [extern]www.monheim.de oder auch direkt unter [extern]www.mitdenken.monheim.de erreichbar. (nj)

Neue Nachrichten

Aalfischerei-Museum soll am 19. Mai eröffnet werden

mehr

Monheim am Rhein beteiligt sich wieder an bundesweiter Aktion / Alle können mitmachen / Anmeldung ab sofort möglich

mehr

Seit rund 15 Jahren findet in der ersten Ferienwoche die Werkwoche statt

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben