Alles für eine zauberhafte Hochzeit auf dem Eis

Am 7. Dezember können sich Monheimer Paare auf der Eislaufbahn vor dem Rathaus das Ja-Wort geben

Das Glück auf dem Eis kann man auf ganz vielfältige Weise erleben – zum Beispiel als Prinz und Prinzessin. So wie das Kinderprinzenpaar der Session 2017/2018, Livia Hirschfelder und Leonard Klimach, können sich am 7. Dezember auch fünf Monheimer Paare vor dem Rathaus auf der Eisfläche fotografieren lassen. Sie müssten allerdings, anders als unsere beiden glücklichen Kinder hier, dafür erst noch heiraten. Nur für den Schnee können die städtischen Standesbeamtinnen nicht garantieren. Foto: Paula Dietrich

„Neben dem Mai und dem September gehört der Dezember traditionell zu den beliebtesten Hochzeitsmonaten“, weiß Nadine Schumann. Auch deswegen hat sie sich die Monheimer Standesbeamtin in den letzten Wochen gemeinsam mit Amtsleiterin Sibille Hanenberg darum bemüht, für diesen Dezember ein ganz besonderes Angebot möglich zu machen. Am Freitag, 7. Dezember, haben fünf Monheimer Hochzeitspaare von 10 bis 14 Uhr die Chance, sich auf der dann im Rahmen des Monheimer Sternenzaubers wieder aufgebauten Eisfläche, vor dem Rathaus das Ja-Wort zu geben.

Damit an diesem einmaligen Tag auch wirklich alles glatt läuft, laufen schon jetzt die Vorbereitungen. „Wir wollen für eine richtig schöne Atmosphäre sorgen“, versprechen die Monheimer Standesamtskolleginnen. Es wird ein roter Teppich auf der Eisbahn ausgerollt. Die Hochzeitspaare werden also, ohne im letzten Moment noch kalte Füße vor der Ehe zu bekommen, direkt auf dem Eis getraut, während ihre Gäste die kleine Zeremonie, leicht erhöht von den Treppen des Bürgerbüros aus, mit optimaler Sicht auf das Geschehen verfolgen können. Für einen Tisch und kuschelige Decken auf dem Eis wird ebenfalls gesorgt, damit der Start ins Eheglück nicht zu frostig gerät.

Und sogar an schlechtes Wetter ist gedacht. „In dem Fall würden wir in die Almhütte ausweichen, in der es an diesem Freitag dann aber natürlich keine Bewirtung geben wird“, erläutert Sibille Hanenberg. Für Hochzeitswillige, die sich auch mit Teppich nicht aufs Glatteis führen lassen wollen, wird es zudem auch an diesem Freitag möglich sein, im Standesamtsraum des Rathauses zu heiraten. „Die Eisfläche ist also ein echtes Zusatzangebot von uns“, betont Nadine Schumann.

Terminreservierungen sind ab sofort möglich. Alle Informationen gibt es auf der städtischen Homepage im Bereich des [intern]Standesamts sowie per Anfrage an [intern]standesamtdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de, Telefon 02173 951-340 und -341. Neben der Monheimer Eislaufbahn stehen auch der Schelmenturm, das Piwipper Böötchen und der MonBerg als besondere Alternativen zum ebenfalls sehr atmosphärisch gestalteten Standesamtsraum im Rathaus für Hochzeiten zur Verfügung. Geheiratet werden kann dienstags  bis freitags sowie an zahlreichen Samstagen im Jahr. (ts)   

Neue Nachrichten

Der kostenlose Online-Vortrag der Volkshochschule findet am 12. März statt

mehr

Beginn der Sitzung des Gremiums für Bau und Liegenschaften ist um 18 Uhr

mehr

Ansonsten gilt der gewohnte städtische Service

mehr
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben