Schulen


Ausbau der Armin-Maiwald-Schule

Die Armin-Maiwald-Grundschule in Baumberg rechnet in den kommenden Jahren mit steigenden Schülerzahlen. Künftig sind daher vier statt drei Klassenzüge nötig. Die Schule soll deshalb ausgebaut werden.

Durch den Ausbau kann die Gemeinschaftsgrundschule an der Humboldtstraße künftig auch mehr Plätze im Offenen Ganztag anbieten. Die Bedingungen für inklusives Lernen werden verbessert und die Lehrerinnen und Lehrer sowie alle weiteren Mitarbeitenden erhalten angemessene und zeitgemäße Arbeitsbedingungen.

Da das rund 8000 Quadratmeter große Plangebiet neben dem Bürgerhaus Baumberg keine ausreichenden Erweiterungsmöglichkeiten für einen Neubau bietet, müssen zunächst freie Flächen geschaffen werden. Hierfür bieten sich der eingeschossige Flachbau mit derzeitigem Foyer und zwei Klassenräumen sowie das Hausmeisterhaus an. An dieser Stelle kann dann ein in der Grundfläche größerer und bis zu dreigeschossiger Erweiterungsneubau, gegebenenfalls mit Staffelgeschoss, entstehen. Auf diese Weise bleiben für die prognostizierte höhere Schülerzahl genügend Freiraum und Hofflächen vorhanden.

Der geplante Neubau macht es erforderlich, den bestehenden Bebauungsplan in der Festsetzung der Geschossigkeit anzupassen.


Erweiterung der Peter-Ustinov-Gesamtschule

Die Peter-Ustinov-Gesamtschule erwartet in den kommenden Jahren steigende Schülerzahlen. Sie soll daher ausgebaut werden: Pro Jahrgangsstufe wird die Zahl der Klassen von sechs auf sieben erhöht. Dafür sind zusätzliche Unterrichtsräume und Funktionsflächen nötig. Geplant sind deshalb vier Neubauten, die sich in den bestehenden Gebäudekomplex einfügen.

Das rund 36.500 Quadratmeter große Plangebiet liegt zwischen Falkenstraße, Baumberger Chaussee und Sperberstraße. Derzeit umfasst die Gesamtschule drei Schulgebäude sowie Nebengebäude. Den Plänen zufolge soll die Mensa durch einen modernen Bau ersetzt werden, an den sich ein dreigeschossiger zentraler Zugangsbereich mit Foyer, Veranstaltungsflächen und Kiosk oder Café anschließt. Beide Gebäude werden miteinander verbunden, sodass sich die Flächen flexibel als Speise- oder Veranstaltungsbereich nutzen lassen.

Das derzeitige Verwaltungsgebäude soll einem Neubau mit zwei Etagen weichen. Im Untergeschoss ist hier eine Einfeld-Sporthalle geplant. Ebenfalls durch einen Neubau ersetzt werden sollen die eingeschossigen Gebäudeteile mit Sanitärtrakt parallel zum Verwaltungsgebäude. In den Neubauten wird es unter anderem Fachklassenräume, Klassen, Büro- und Sanitärräume sowie eine Hausmeisterwohnung geben. Die Anzahl der Etagen ist bei allen Neubauten auf drei begrenzt.

Darüber hinaus werden die Außenanlagen auf der Grünfläche östlich des Plangebietes neu geordnet. Neue Wege sollen so den Haupteingang der Gesamtschule mit der Grünfläche verbinden.

Als nächstes steht die Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger an. Anschließend wird der Bebauungsplan weiter ausgearbeitet und einen Monat lang öffentlich ausgelegt. Notwendige Gutachten werden nach Bedarf im Laufe des Verfahrens beauftragt.

Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben