Hochwasser

Bei Hochwasser müssen einige Bereiche im Stadtgebiet gesperrt werden. Je nachdem, wie schnell die Pegel in Köln und Düsseldorf steigen, sind vor dem Einbruch der Dunkelheit oder vor dem Wochenende auch frühere Sperrungen möglich.

  • ab 550 cm Pegel Köln: Sperrung der Flutmulde im Monheimer Rheinbogen
  • ab 580 cm Pegel Köln: Sperrung des Leinpfads zwischen Klappertorstraße und Campingplatz Rheinblick
  • ab 690 cm Pegel Düsseldorf: Sperrung des Urdenbacher Weges L293 (Baumberger Weg) durch den Landesbetrieb Straßen NRW zwischen Haus Bürgel und Urdenbach
  • ab 750 cm Pegel Köln: Sperrung des Leinpfads zwischen Klappertorstraße und Deichstraße, beziehungsweise Am Kielsgraben
  • ab 770 cm Pegel Düsseldorf: Vollsperrung des Urdenbacher Weges L293 (Baumberger Weg) durch den Landesbetrieb Straßen NRW zwischen Baumberg und Urdenbach
  • ab 800 cm Pegel Köln: Sperrung sämtlicher Zufahrten in den Monheimer Rheinbogen

Pegel Köln

Telefon 0221 19429

[extern]Übersicht des Kölner Pegels

[intern]Wasserstandsvorhersage Köln

Pegel Düsseldorf

Telefon 0211 19429

[intern]Übersicht des Düsseldorfer Pegels


Hochwasserrisikomanagementpläne

In Nordrhein-Westfalen wurden für alle Gebiete, in denen Hochwasserschäden auftreten können, Hochwasserrisikomanagementpläne erarbeitet.

Ziel ist es, über bestehende Gefahren zu informieren, Maßnahmen zu erfassen und interkommunal abzustimmen, um hochwasserbedingte Risiken für die menschliche Gesundheit, die Umwelt, die Infrastruktur und das Eigentum zu verringern und Gefahren zu begegnen.

Grundlage hierfür ist die Richtlinie zum Hochwasserrisiko-Management (Richtlinie 2007/60/EG, HWRM-RL) von 2007. Die Zielsetzung der Richtlinie wurde von der Bundesregierung in die Novelle des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) übernommen.

Federführend bei der Erstellung eines Hochwasserrisiko-Managementplanes ist die Bezirksregierung Düsseldorf. Sie hat für alle Gewässer in Nordrhein-Westfalen, für die ein potentiell signifikantes Hochwasserrisiko besteht, eine Hochwassergefahrenkarten (HWGK) und eine Hochwasserrisikokarten (HWRK) erstellt:

  • Die Hochwassergefahrenkarten informieren über die mögliche Ausdehnung einer Überflutung und deren Tiefe. Dort ist außerdem dargestellt, wie hoch die Überflutung wäre, wenn die Schutzeinrichtungen, wie zum Beispiel Deiche, versagen oder ihre Bemessungsgrenze überschritten werden würde.
  • Die Hochwasserrisikokarten zeigen die Nutzungen der Flächen, die bei einem Hochwasser möglicherweise überflutet werden könnten.

Auf der [intern]Internetseite Flussgebiete NRW können die Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten eingesehen werden. Für das Monheimer Stadtgebiet sind die Kartenblätter B077, B079, B080 und B083 maßgebend. Eine Lesehilfe zu den Hochwassergefahren und -risikokarten finden Sie [extern]hier.

Kontakt

Rainer Fester

Raum 314

Abwassertechnische Anlagen: Neubau

Deich- und Hochwasserschutzanlagen: Neubau, Unterhaltung

Telefon:
02173 951-665
Telefax:
02173 95125-665
E-Mail:
rfesterdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de
Jana Becker

Raum 321

Abwassertechnische Anlagen

Telefon:
02173 951-674
Telefax:
02173 95125-674
E-Mail:
jabeckerdo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de
Andreas Apsel
Andreas Apsel Bereichsleitung Bauwesen
Telefon:
02173 951-600
Telefax:
02173 951-25-600
E-Mail:
aapseldo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de
Öffnungs-zeiten Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr


Hier gibt's die kürzesten Wartezeiten!
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Telefonisch erreichen Sie uns zu
folgenden Zeiten:
Mo: 08.00 bis 16.30 Uhr
Di: 08.00 bis 16.30 Uhr
Mi: 08.00 bis 16.30 Uhr
Do: 08.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 08.00 bis 12.30 Uhr
Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben