10 Gründe für Arbeit bei der Stadt Monheim am Rhein

Monheim am Rhein ist eine gute Stadt für Firmen.

Denn:

Firmen zahlen in der Stadt nur wenig Steuern.

Für die Bürger und Bürgerinnen
gibt es auch viele gute Sachen in Monheim am Rhein:

  • kostenlose Kinder-Tagesstätten
  • kostenlose Busse
  • viele Stadt-Feste

Aber auch für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
gibt es gute Sachen in der Stadt:

[intern]Familie und Arbeit passt zusammen

[intern]Nachwuchs-Kräfte in der ganzen Welt

[intern]Öffentlicher Nah-Verkehr und Job-Ticket

[intern]Digitale Essens-Marken

[intern]Dienst-Räder und Dienst-Autos

[intern]Karneval

[intern]Veranstaltungen für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

[intern]Sprach-Förderung

[intern]Fairtrade-Stadt

[intern]Mitmachen in der Stadt


    Familie und Arbeit passt zusammen

    Viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben Familie.Leichte Sprache Bild: Eltern und ein Kind

    Das gilt auch für Abteilungs-Leiter
    und Abteilungs-Leiterinnen.

    Oder für Bereichs-Leiter und Bereichs-Leiterinnen.

    Deshalb können diese Menschen auch Teil-Zeit arbeiten.

    Teil-Zeit heißt:

    Man arbeitet zum Beispiel nur halbe Tage.

    Oder man arbeitet nur an 2 oder 3 Tagen in der Woche.


      Nachwuchs-Kräfte in der ganzen Welt

      Nachwuchs-Kräfte sind Auszubildende.Leichte Sprache Bild: Eine Frau telefoniert

      Auszubildende machen eine Ausbildung.

      Die Stadt Monheim am Rhein hat viele Auszubildende.

      Die Auszubildenden
      können auch ein Praktikum im Ausland machen.

      Das Praktikum dauert 3 Wochen.Leichte Sprache Bild: Eine Weltkugel

      Das Praktikum ist dann in einer von den Partner-Städten
      von Monheim am Rhein.

      Mehr Infos zu den Partner-Städten finden Sie hier:

      [intern]Städte-Partnerschaften


        Öffentlicher Nah-Verkehr und Job-Ticket

        Die Stadt Monheim am RheinLeichte Sprache Bild: Ein Bus mit einer Rampe, über die Rampe fährt eine Rollstuhlfahrerin in den Bus
        hat viele Bus-Linien.

        Die Busse fahren sehr oft.

        Alle 5 Minuten fährt ein Bus
        vom Bus-Bahnhof bis zum S-Bahnhof.

        Der S-Bahnhof ist in Langenfeld.

        Das ist gut für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Stadt.

        Es gibt aber auch ein besonderes Ticket
        für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

        Das Ticket heißt: Job-Ticket.

        Das Job-Ticket ist besonders günstig.

        Die Stadt Monheim am Rhein zahlt nämlich einen Teil vom Ticket.


          Digitale Essens-Marken

          Viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
          gehen jeden Tag zusammen Mittag-Essen.

          So bleiben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Kontakt.

          Die Stadt unterstützt das.

          Deshalb gibt es seit 2019 einen Zuschuss für das Essen.

          Dafür muss man nur:Leichte Sprache Bild: Ein Kassenbon und eine Quittung

          • Essen gehen
          • den Kassen-Bon hochladen

          Dann bekommt man zusammen
          mit dem Gehalt einen Zuschuss bezahlt.


            Dienst-Räder und Dienst-Autos

            Die Stadt hat viele Dienst-Räder.Drei blaue Renault Zoe nebeneinander in der Monheimer Altstadt

            Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
            können die Dienst-Räder immer benutzen.

            Für längere Wege gibt es auch Dienst-Autos.

            Die Dienst-Autos sind die Stadt-Autos.

            Mehr Infos zu den Stadt-Autos finden Sie hier:

            [intern]Stadt-Autos


              Karneval

              Monheim am Rhein liegt zwischen Köln und Düsseldorf.Der Karnevalszug zieht durch die Straßen, links und rechts an der Straße viele verkleidete Menschen

              Karneval ist sehr wichtig in Köln und Düsseldorf.

              Aber Karneval ist auch wichtig in Monheim am Rhein.

              An Weiber-Fastnacht
              stürmen die Karnevalisten das Rathaus.

              Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
              verteidigen das Rathaus.

              Aber am Ende gewinnen immer die Karnevalisten.

              Dann feiern alle zusammen.

               

              Am Rosen-Montag gibt es einen Karnevals-Zug.

              Bei dem Karnevals-Zug wird Kamelle geworfen.

              Kamelle ist ein anderes Wort für Süßigkeiten.

              Die Kamellen sind fair gehandelt.

              Das heißt:

              Die Stadt kauft die Kamellen aus dem Ausland.

              Zum Beispiel Schokolade.

              Die Produzenten von der Schokolade werden gut bezahlt.

              Die Kinder von den Produzenten müssen nicht mitarbeiten.

              Deshalb können die Kinder in die Schule gehen und lernen.

              Das ist für die Stadt Monheim am Rhein besonders wichtig.

               

              Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen können entscheiden:

              • Karneval mit-feiern?
              • Karneval zu Hause bleiben?

              Veranstaltungen für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

              Jedes Jahr gibt es eine Feier.

              Die Feier ist für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
              von der Stadt Monheim am Rhein.

              Die Feier ist besonders.

              Bei der Feier lernen sich
              die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kennen.


                Sprach-Förderung

                Sprachen sind sehr wichtig.Leichte Sprache Bild: Menschen aus verschiedenen Nationen nebeneinander

                Deshalb ist es gut:

                • wenn man viele Sprachen versteht
                • wenn man viele Sprachen sprechen kann

                Das unterstützt die Stadt Monheim am Rhein.

                Zum Beispiel können die Mitarbeiter
                und Mitarbeiterinnen Sprach-Kurse machen.

                Oder Sprach-Reisen.

                Die Stadt unterstützt die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dabei mit Geld.


                  Fairtrade-Stadt

                  Monheim am Rhein ist eine Fairtrade-Stadt.Das Logo der Fairtrade-Stadt Monheim am Rhein mit dem offiziellen Fairtrade-Logo

                  Fairtrade heißt:

                  Die Stadt kauft viele Produkte aus dem Ausland.

                  Zum Beispiel Kaffee.

                  Die Produzenten vom Kaffee werden gut bezahlt.

                  Fairtrade ist für die Stadt besonders wichtig.

                  Deshalb bietet die Stadt auch faire Kamelle im Karneval an.


                    Mitmachen in der Stadt

                    Die Bürger und Bürgerinnen von Monheim am RheinIn weiß auf blau die Worte: Mitdenken, mitteilen, mitplanen
                    können viel in der Stadt mit-gestalten.

                    Aber auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
                    können viel mit-gestalten.

                    Zum Beispiel über die Internet-Seite Mitdenken.

                    Auf Mitdenken
                    können die Menschen Verbesserungen vorschlagen.

                    Die Vorschläge kann man dann diskutieren.

                    Am Ende prüft die Stadt die Vorschläge.

                    Einige Vorschläge setzt die Stadt dann auch um.

                    Zum Beispiel bekommen die Mitarbeiter und MitarbeiterinnenLeichte Sprache Bild: Eine Frau macht Yoga
                    eine Geld-Unterstützung für:

                    • Mitglieds-Beiträge im Fitness-Studio in Monheim am Rhein
                    • Gesundheits-Kurse

                    Es gibt aber auch besondere Veranstaltungen.

                    Zum Beispiel:

                    • Team-Tage
                      Beim Team-Tag verbringen Mitarbeiter
                      und Mitarbeiterinnen zusammen einen Tag.
                      An dem Tag gibt es einen Ausflug.
                      Deshalb wird nicht gearbeitet.
                       
                    • Sport-Angebote
                      Zum Beispiel den Monheimer Gänse-Liesel-Lauf.

                    Leichte Sprache Bilder auf dieser Seite:
                    © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

                    Kontakt

                    Jenny Grauer
                    Jenny Grauer Personalbetreuung

                    Bereiche Finanzen, Ordnung und Soziales, Feuerwehr, Bauwesen, Stadtplanung und Bauaufsicht, Jobcenter

                    Telefon:
                    02173 951-102
                    Telefax:
                    02173 951-25-102
                    Laura Güttler
                    Laura Güttler

                    Personalbetreuung
                    Bereiche Zentraler Service, Wirtschaftsförderung, Bildung und Kultur, Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Schulen und Sport

                    Telefon:
                    02173 951-103
                    Telefax:
                    02173 951-25-103
                    Markus Meyer
                    Markus Meyer Personalbetreuung

                    Städtische Tochtergesellschaften

                    Telefon:
                    02173 951-114
                    Telefax:
                    02173 951-25-114
                    Stefan Nippes
                    Stefan Nippes Personalbetreuung

                    Bereich Kinder, Jugend und Familie

                    Telefon:
                    02173 951-1151
                    Telefax:
                    02173 951-25-1151
                    Esther Schellenberg
                    Esther Schellenberg Ausbildungsleitung, Praktika
                    Telefon:
                    02173 951-122
                    Telefax:
                    02173 951-25-122
                    Öffnungs-Zeiten Telefon-Nummer Kontakt-Formular Mitmach-Portal Monheim-Pass
                    Öffnungs-Zeiten Bürger-Büro:
                    Montag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
                    Dienstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
                    Mittwoch: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
                    Donnerstag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
                    Freitag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
                    Samstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr


                    Übersicht zu den Warte-Zeiten
                    Stadt-Verwaltung & Bürger-Büro:
                    0 21 73 95 10
                    Sie erreichen uns zu
                    diesen Zeiten:
                    Montag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
                    Dienstag: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
                    Mittwoch: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
                    Donnerstag: 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr
                    Freitag: 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr
                    Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


                    Ihr Termin im Bürgerbüro
                    Nach oben