Kinder und Familie

Mo.Ki „unter 3“ – Frühes Fördern von Anfang an

Mo.Ki „unter 3“ startete 2008 als Modellprojekt für Eltern mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr. Das Gemeinschaftsprojekt der Arbeiterwohlfahrt, Bezirksverband Niederrhein, und der Stadt Monheim am Rhein wurde wissenschaftlich begleitet vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik und gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW. 

Seit 2011 ist Mo.Ki „unter 3“ fester Bestandteil der Kinder- und Jugendhilfe in Monheim am Rhein und bildet das erste Glied der Präventionskette. Die kommunale Infrastruktur wurde nach den Bedürfnissen junger Familien entwickelt und bereitgestellt. Familien bereits vor der Geburt ihres Kindes zu erreichen und nach der Geburt mit Rat und Tat zu unterstützen, sorgt für bessere Entwicklungs- und Bildungsmöglichkeiten.

Eine vorläufige Bilanz von Mo.Ki „unter 3“ zogen Arbeiterwohlfahrt und Stadt am 22. August 2012 vor der Landespressekonferenz in Düsseldorf. Dort wurde die Untersuchung „Frühe Förderung von Anfang an – Der Präventionsansatz von ‚Mo.Ki 0‘ und die Ergebnisse der Monheimer Neueltern-Studie“ des Instituts für Sozialarbeit und Sozialpädagogik vorgestellt. Das Institut befragte 2009 und 2010 im Stadtgebiet sämtliche Eltern mit neugeborenen Kindern im Stadtgebiet.

Das Mo.Ki-Café – „Café und mehr…“

Interkultureller Frauen-Infotreff. Mütter mit Kindern beim gemeinsamen Frühstück

Das „Café und mehr…“ ist ein interkultureller Frauentreff und Treff für Eltern mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr mitten in Monheim. Gerne gesehen sind auch Großeltern. Frauen und Eltern können hier frühstücken, sich miteinander austauschen, Informationen bekommen oder Beratung und Unterstützung von Fachleuten wie auch Übersetzungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen.

Ein- bis zweimal im Monat sind örtliche Institutionen ins Café eingeladen, die über ihre Arbeit berichten und informieren.

Gefördert wurde der Frauen-Treff bis Mitte 2006 aus Mitteln der bundesweiten Initiative „Lokales Kapital für soziale Zwecke“. Nach dem Auslaufen der Förderung wurde der Interkulturelle Fraueninfotreff durch Mo.Ki weiter unterstützt und mit dem Elterntreff zusammengelegt.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr, Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 14.30 bis 17 Uhr.

Kontakt:

Gülendam Yilmaz

Telefon (02173) 2 75 99 18


[intern]Interkultureller Fraueninfotreff – Konzept und Ziele

Begrüßungsbesuch und Familiensprechstunde

Mo.Ki „unter 3“ besucht alle Eltern mit Neugeborenen in Monheim am Rhein und stellt ihnen hilfreiche Angebote vor. Den Familien wird ein Begrüßungsgeschenk des Bürgermeisters und ein Begrüßungsordner mit Gutscheinen überreicht.

Des weiteren können sich die Familien über Hilfemöglichkeiten informieren und erste Schritte in die Wege leiten. Rat und Hilfe gibt es auch in der offenen und kostenfreien Familiensprechstunde donnerstags von 9 bis 12 Uhr bei Mo.Ki „unter 3“. Dort können alle Themen angesprochen werden; eine Beratung in Rechtsfragen ist allerdings nicht möglich. Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht, Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt

Renate Sdun (02173) 951-550

Familienhebamme

Von der Familienhebamme können sich Schwangere, werdende Väter sowie junge Mütter und Väter über Schwangerschaft, Geburt, Gesundheit und Ernährung des Kindes, Verhütung und andere Themen beraten lassen. Die Beratung dienstags von 10 bis 12 Uhr bei Mo.Ki „unter 3“ ist freiwillig und unterliegt der Schweigepflicht. Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Kontakt:

Sandra Pantuschky (02173) 2 75 99 17

Familienbildung

Für Mo.Ki bedeutet Bildung schon früh kleine Impulse aufnehmen, um langfristig Entwicklung anzustoßen. Unser Motto ist: Stärken stärken, Schwächen schwächen. Bildungsangebote richten sich bei Mo.Ki „unter 3“ an die ganze Familie und umfassen Eltern-Kind-Angebote, Angebote für Eltern, Themenwochen aber auch Feste und Feiern.

Kontakt:

Miriam Heckmann

Telefon (02173) 2 75 99 18

Babymassage

Die Babymassage ist für Kinder ab der 4. Lebenswoche geeignet. Der intensive Austausch von Nähe, Körperkontakt und Zuwendung wird von den meisten Kindern als angenehm empfunden.

Die Massage hilft besonders Kindern, die sehr unruhig sind, schlecht schlafen oder auch an Bauchschmerzen leiden. Darüber hinaus festigt Babymassage die Mutter-Kind-Bindung und steigert das Wohlbefinden des Babys.

Informationen über die inzwischen auch in Baumberg und im Monheimer Süden angebotenen Kurstermine erteilt: Miriam Heckmann vom Mo.Ki-Team, Telefon (02173) 2 75 99 18. Die Kursgebühr beträgt zehn Euro.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Eltern-Kind-Spielgruppen

Die Zahnärztin des Kreisgesundheitsamtes besucht die Krabbel- und Spielgruppe

Ziel der Eltern-Kind-Spielgruppen ist neben der frühestmöglichen Förderung von Kindern, die gegenseitige Unterstützung der Eltern untereinander und der Erfahrungsaustausch. 

Die Spielgruppe richtet sich an Kinder ab dem Laufalter bis zum Kindergarteneintritt oder einem Alter von drei  Jahren. In den Spiel- und Krabbelgruppen bekommen Eltern Anregungen, wie Kinder sinnvoll beschäftigt und mit wenig Mitteln optimal gefördert werden können. Der gegenseitige Erfahrungsaustausch zwischen den Eltern bildet einen festen Bestandteil der Gruppen.

Zudem erhalten die Eltern Antworten auf ihre Fragen und erfahren, warum gerade die Bewegung im Kleinkindalter wichtig für die Bildung ist.

Es gibt zwei Eltern-Kind-Krabbelgruppen für Kinder ab vier Monaten bis Laufalter: Jeden Mittwoch von 10 bis 11.30 Uhr bei Mo.Ki „unter 3“, Heinestraße 2 und zur Zeit jeden Donnerstag von 15 bis 16.30 Uhr ibn der Kita St. Johannes, Friedenauer Straße.

Wichtig: Eine Anmeldung ist erforderlich.

Kontakt:

Miriam Heckmann

Telefon (02173) 2 75 99 18

Kosten: 10 Euro pro Monat

Multikulturelle Mutter-Kind-Gruppen

Kinder der russisch/deutschen Mutter-Kind-Gruppe im Bällebad

Die zweisprachige multikulturelle Mutter-Kind-Gruppe (MuKu) ist gedacht für Mütter mit Kindern im Alter von anderthalb bis drei Jahre oder Kindergarteneintritt.

Ziel der MuKu-Gruppe ist, dass das Kind vor dem Eintritt in den Kindergarten in der Muttersprache gestärkt wird und spielerisch eine zweite Sprache kennen lernt. Schwerpunkte:

  • Gemeinsam Lieder singen, Märchen vorlesen und Spiele spielen, in der Muttersprache und der deutschen Sprache
  • Gemeinsam Spiele lernen, die die Kinder in der Entwicklung fördern
  • Gemeinsame Aktivitäten – mit den Kindern turnen, schwimmen oder einen Zoo besuchen

Ein wichtiger Bestandteil der Gruppe ist ein gemeinsames gesundes Essen. Jüngere Geschwisterkinder können mitgebracht werden. Interessenten nehmen bitte telefonisch Kontakt auf. Bitte für die Kinder dicke Socken oder bequeme Schläppchen mitbringen.

Wichtig: Eine Anmeldung ist erforderlich.


Kontakt:

Polnisch/deutsche Mutter-Kind-Gruppe

Ort und Termin auf Anfrage

Miriam Heckmann

Telefon: (02173) 2 75 99 18

Kosten: 10 Euro pro Monat

Türkisch/deutsche Mutter-Kind-Gruppe

Nilufer Tasci

Haus der Jugend

Tempelhofer Straße 17

Dienstag 10 bis 11.30 Uhr

Telefon: (02173) 2 75 99 18

Kosten: 10 Euro pro Monat

Ort und Termin auf Anfrage.

Telefon: (02173) 27 59 918

Kosten: 10 Euro pro Monat

Interkulturelle Mutter-Kind-Gruppe

Anna Fleuth

Haus der Jugend

Tempelhofer Straße 17

Donnerstag 10 bis 11.30 Uhr

Telefon (02173) 2 75 99 18

Kosten: 10 Euro pro Monat

U-21-Treff: Spielen, Basteln und Reden

Junge Mütter mit Kindern beim U-21-Treff

Für junge Mütter gibt es den U-21-Treff. Jeden Dienstag von 15.30 bis 17 Uhr öffnen sich die Mo.Ki-Räume am „Eier-Platz“ (Heinestraße 2) für Mütter bis 21 Jahre und Kinder bis drei Jahre.

Gemeinsam wird gespielt und gebastelt. Die Treffen bieten Gelegenheit zum Gespräch über Erziehung, Alltag, große und kleine Sorgen. Weitere Auskünfte bei Miriam Heckmann, Telefon (02173) 2 75 99 18.

Rückbildungsgymnastik

Die Rückbildungsgymnastik donnerstags von 10 bis 11 Uhr sowie freitags von 9.30 bis 10.30 Uhr und 10.45 bis 11.45 Uhr richtet sich an junge Mütter frühestens sechs Wochen nach der Entbindung. Die durch Schwangerschaft und Geburt stark beanspruchte Bauch- und Beckenbodenmuskulatur wird mit verschiedenen Übungen gekräftigt. Die Mütter können bis zu zehnmal teilnehmen. Ihre Babys können sie mitbringen.

Kontakt:

Miriam Heckmann (Familienbildung)

Telefon (02173) 2 75 99 18


Erste Hilfe am Kind

Erste Hilfe am Kind bei Mo.Ki "unter 3".
Dier Teilnehmer üben auch mit Puppen.

Erste Hilfe am Kind – worauf kommt es dabei an? Das erfuhren die Teilnehmer eines gemeinsamen Kurses von Mo.Ki „unter 3“ und der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Referent Andreas Eisendle arbeitet seit Jahren ehrenamtlich als Rettungssanitäter und Ausbilder in Erster Hilfe für die Johanniter.

Er informierte die teilnehmenden Eltern über richtiges Verhalten im Notfall. Wie der Notruf gesendet wird, welches Verhalten am Unfallort als Ersthelfer wichtig ist, wie mit Kindern mit Asthma-Anfällen, Pseudokrupp oder Fieberkrampf umgegangen werden muss und welche Maßnahmen bei Insektenstichen und Zeckenbissen, Verschlucken von Gegenständen oder offenen Wunden erforderlich sind.

Zudem gab Andreas Eisendle wertvolle Tipps zur Verhütung von Unfällen im Haushalt und den Eltern die Möglichkeit, stabile Seitenlage, Anlegen von Druckverbänden und Reanimation von Kindern an Puppen zu üben und damit praktische Eindrücke mitzunehmen.

Die Resonanz der Eltern war einhellig positiv. Die Teilnahme kostet 20 Euro. Weitere Termine sind in Vorbereitung. Anmeldung und Information bei Miriam Heckmann unter Telefon (02173) 2 75 99 18.


Ferienprogramm

Mo.Ki „unter 3“ bei der Feuerwehr

Ein vielfältiges Ferienprogramm bietet Mo.Ki „unter 3“ über mehrere Wochen zur Überbrückung der langen Sommerpause an, in denen viele Eltern-Kind-Angebote pausieren.

Es gibt sowohl Ausflüge als auch Kreativangebote. Die Angebote sind größtenteils kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. 

Herbstliche Spurensuche in der Natur

Mit Naturpädagoge Frank Gennes (rechts) ging es auf Erkundungstour. Foto: Privat

 

Bereits im Rahmen des Sommerferienprogramms von Mo.Ki „unter 3“ gab es das Angebot „Spurensuche mit Biene Maja“. Den Jahreszeiten angemessen erfolgte auch eine herbstliche Spurensuche.

Gemeinsam mit dem Naturpädagogen Frank Gennes machten sich kleine und große Forscher auf zur Erkundungstour im Grünen. Neben verschiedenen Kriechtieren und Bäumen konnten auch ein Reiher, ein Turmfalke mit Beute und einen Bussard gesichtet werden – für die Kinder natürlich ein Erlebnis.

Die nächste Spurensuche wird voraussichtlich im Frühjahr stattfinden. Weitere Informationen gibt es bei Miriam Heckmann von Mo.Ki „unter 3“ an der Heinestraße 2, Telefon (02173) 275 99 18. E-Mail: [E-Mail]mheckmanndo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de. (nj)

Sprach- und Lesewochen

Bilderbücher

Jedes Jahr im Herbst finden bei Mo.Ki „unter 3“ die Sprach- und Lesewochen statt. Zwei Wochen lang dreht sich alles um die Themen Sprache, Sprachentwicklung und Sprachförderung.

Sprachförderung ist ein zentraler Baustein in der ganzheitlichen Entwicklungsförderung von Kindern. Hierzu gibt es ein vielfältiges Programm mit verschiedenen Angeboten, die in der Regel alle kostenfrei sind. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Feste

Martinsfeier bei Mo.Ki „unter 3“

Mo.Ki „unter 3“ feiert und das gleich mehrfach im Jahr.

Osterfest mit Eiersuche und vielen Überraschungen, islamisches Opferfest mit einem großen interkulturellen Buffet, Martinsfeier mit Laternen und Liedersingen und Nikolausfeier mit Besuch des Nikolaus. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weihnachtswerkstatt

Kurz vor oder zu Beginn der Adventszeit wird bei Mo.Ki „unter 3“ gebastelt.

In der Weihnachtswerkstatt werden kleine Weihnachtsgeschenke oder Weihnachtsdekora-tion hergestellt. Auch dieses Angebot ist kostenfrei, jedoch bitten wir um einen kleinen Unkostenbeitrag für die bereitgestellten Materialien. Eine Anmeldung ist erforderlich

Mo.Ki-Elternkurse

Über das Jahr verteilt bietet Mo.Ki „unter 3“ regelmäßig kostenfrei Elternkurse an.

Die Kurse finden an zehn Terminen, in der Regel montags vormittags von 9.30 bis 11.30 Uhr statt. Eltern gefällt an diesem Kurs am meisten der Austausch mit anderen Eltern und zu hören, dass andere Eltern ähnliche Fragen und Themen haben. Dabei werden verschiedene Erziehungsthemen wie zum Beispiel Regeln und Grenzen, Sprachentwicklung, Wut und Konflikte, gesunde Ernährung und ähnliches diskutiert.

Marte Meo

Das Team von Mo.Ki „unter 3“ arbeitet in verschiedenen Bereichen mit der Marte-Meo-Methode.

An den Bedürfnissen der Familien orientiert, unterstützt Marte Meo Eltern darin, die Entwicklung ihrer Kinder zu fördern. Diese Unterstützung gibt es in den Eltern-Kind-Gruppen, bei Elterninfoveranstaltungen aber auch im Einzelkontakt. Allen Neueltern wird im Begrüßungsbesuch ein Gutschein für 3 Marte-Meo-Einheiten überreicht. Dieser kann jederzeit bei Miriam Heckmann und Sandra Pantuschky vom Mo.Ki-„unter 3“-Team eingelöst werden.

Gutscheine motivieren zur Vorsorge

Vertreter der AOK und Mo.Ki präsentieren Gutscheine für Vorsorgeuntersuchungen

In der Begrüßungstasche stecken auch Gutscheine für Vorsorgeuntersuchungen, die von der AOK gestiftet werden. Damit unterstützt die AOK für den Kreis Mettmann erstmals ein Projekt zur Förderung der Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen.

„Der bundesweit anerkannte Ansatz von Mo.Ki hat auch uns überzeugt. Eine Investition in die Kinder ist die beste Investition in die Zukunft einer Gesellschaft. Eine wichtige Basis für eine gesunde Lebensweise ist die Einhaltung sämtlicher Vorsorgeuntersuchungen“, erläutert AOK-Marketingleiter Jörn Czymoch.

Die Gutscheine können nach der jeweiligen Vorsorgeuntersuchung bei Mo.Ki „unter 3“ am Eier-Platz (Heinestraße 2) oder in der AOK-Geschäftsstelle Langenfeld (Friedhofstraße 8) gegen ein kleines Geschenk eingetauscht werden.

„Wir freuen uns sehr über die Initiative der AOK. Hierdurch wird unser Engagement zum gesunden Aufwachsen von Kindern durch einen wichtigen Partner des Gesundheitssystems unterstützt“, sagt Annette Berg, Leiterin des städtischen Jugendamts.


Mo.Ki braucht Hilfe

Mit verschiedenen Programmen und Aktionen bietet Mo.Ki „unter 3“ seit 2008 Unterstützung für werdende und junge Eltern mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr.

Das Mo.Ki-Café am „Eier-Platz“ (Heinestraße 2) wird pro Öffnungstag von bis zu vierzig Eltern mit Kindern aufgesucht. Auch die Angebote sind sehr gefragt, so dass das Mo.Ki-Team dringend Hilfe benötigt. Die Möglichkeiten Mo.Ki „unter 3“ zu unterstützen sind vielfältig. In Form von ehrenamtlicher Hilfe aber auch als Geld- oder Sachspende.

Für Geldspenden steht folgendes Konto der Stadtkasse zur Verfügung:

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN DE42 3005 0110 0087 0066 15

BIC DUSSDEDDXXX

Verwendungszweck: Spende Mo.Ki, Produkt 51.08.010, Sachkonto 446100

Auf Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt.

Das Ferienprogramm für den Sommer 2016

Auch in diesem Jahr lockt Mo.Ki "unter 3" wieder mit einem bunten Ferienprogramm. Eis selbst machen, Schatzsuche und andere aufregende Dinge warten.

[intern]Mehr

Mo.Ki-Café erweitert die Öffnungszeiten

Ab 9. Februar 2016 hat das Mo.Ki-Café auch Dienstag und Donnerstag von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet. Es gibt dann Kaffee und Kuchen.

Ab März hat das Café jeden 1. Sonntag im Monat (ausgenommen Feiertage) von 10 bis 13 Uhr zum Frühstücken geöffnet.

Weitere Auskünfte gibt Miriam Heckmann unter Telefon (02173) 275 9918.

Team

Renate Sdun
Renate Sdun

Raum: Büro Mo.Ki „unter 3“

Haus-Besuche,

Marte Meo,

Familien-Sprechstunde: Donnerstag 9 bis 12 Uhr

Telefon:
(02173) 951-550
Telefax:
(02173) 951-25550
E-Mail:
[E-Mail] RSdundo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de
Sandra Pantuschky
Sandra Pantuschky

Raum: Büro Mo.Ki „unter 3“

Familien-Hebamme,

Hebammen-Sprechstunde: Dienstag 10 bis 12 Uhr

Vorbereitung auf die Geburt,

Nachsorge,

Rückbildung,

Marte Meo

Telefon:
(02173) 2 75 99 17
E-Mail:
[E-Mail] SPantuschkydo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de
Miriam Heckmann
Miriam Heckmann

Raum: Büro Mo.Ki „unter 3“

Mutter-Kind-Gruppen,

Elternkurse,

Elternbildung,

Sprachförderung,

Marte Meo,

U-21-Treff

Telefon:
(02173) 2 75 99 18
E-Mail:
[E-Mail] MHeckmanndo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de
Gülendam Yilmaz
Gülendam Yilmaz

Interkultureller Frauen-Infotreff,

Elterncafé,

Marte Meo,

Übersetzungen

Telefon:
(02173) 2 75 99 18
Ninfa Häger-Italiano
Ninfa Häger-Italiano

Büro Mo.Ki "unter 3"

Gesundheitsförderung,

Begleitung von Familien,

Elternangebote

Telefon:
(02173) 27 61 660
E-Mail:
[E-Mail] nhaeger-italianodo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de

Öffnungszeiten des Mo.Ki Cafés

Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr.